Home Nach oben Suche Links & Infos Inhaltsverzeichnis

Schottland 2005

 

Bildergalerie

Schottland

Whisky, Kilt, Dudelsack und einsames Hochland – das sind zugkräftige Klischees, doch Schottland hat mehr zu bieten.

Besonders die Burgen und Schlösser, teils gut erhalten, sogar bewohnt, teils Ruinen, versetzen schnell in längst vergangene Zeiten.

Die Geschichte Schottlands, die Geschichte der englischen bzw. schottischen Monarchie ist allgegenwärtig und lockt auch den schlimmsten Geschichtsmuffel hinter dem Ofen hervor.

 

Wir begannen unsere Reise in Edinburgh wo wir uns zunächst ein Auto mieteten. Das Auto von der „anderen Seite“ aus zu steuern war schon ein Erlebnis – ganz zu schweigen von den „Roundabouts“ den Verkehrskreiseln in denen sich der Verkehr logischerweise auch „falschherum“ bewegt.

 

Übernachtet haben wir in sog. „Bed & Breakfast“-Unterkünften. Das sind meist Zimmer in Privathäusern. Sehr gemütlich, nicht zu teuer. Auch ein Zelt hatten wir dabei – für alle Fälle. Allerdings war das Wetter während unseres Aufenthaltes nicht zum Campen geeignet.

 

Unsere Reise führte uns von Edinburgh aus zunächst in Richtung Norden nach Stirling.

 

Ein Besuch des Stirling Castle ist hier ein absolutes Muss! Stirling Castle ist sicherlich eine der schönsten Burgen Schottlands, noch dazu mit einer ganz tollen sog. „self-guided“ Führung.

 

Weiter ging unsere Reise dann Richtung Nordosten in die Grampian Highlands. Hier finden sich zahlreiche Burgen und Schlösser und auch zahlreiche Whisky-Destillen. Neben den eindrucksvollen Burgruinen von Dunnottar Castle an der Küste südlich von Aberdeen gelegen besuchten wir auch Balmoral Castle, die schottische Sommerresidenz der englischen Königsfamilie. Leider war die Königsfamilie noch zugegen und ein Betreten des Castle deshalb leider nicht möglich.

 

Natürlich versäumten wir auch nicht einen Besuch einer der vielen Whisky-Destillen. Wir wählten die größte und berühmteste Destille in dieser Gegend: Glenfiddich. Nachdem wir in die Geheimnisse der Whisky-Herstellung eingeweiht wurden durfte ein ordentlicher Schluck davon natürlich nicht fehlen.

 

Weiter ging unsere Tour in Richtung Norden zu den Central Highlands. Viele Burgen und Schlösser haben wir besichtigt bevor wir der Isle of Sky im Westen von Schottland einen Besuch abstatteten. Leider war das Wetter jedoch an dem dafür auserkorenen Tag so schlecht, dass unser Besuch nur ein kurzer war und wir leider sehr wenig von dieser schönen Insel gesehen haben.

 

Über Lochness und Fort William ging unsere Reise langsam wieder zurück in Richtung Edinburgh. Einen etwas längeren Aufenthalt hatten wir in Pitlochry. Eine einzigartige Sehenswürdigkeit hier ist – abgesehen von der schönen Landschaft – die lachsleiter am lokalen Kraftwerk. Hier staut eine 20m hohe Mauer das Flüsschen Tummel zum Loch Faskally auf. Eine künstliche Lachstreppe – 34 miteinander verbundene, ansteigende Bassins, ermöglichen den Fischen den Zug zu ihren Laichgründen. Durch Glasscheiben kann man hier die Lachse beobachten, wie sie sich zwischen April und Oktober gegen die Strömung nach oben kämpfen. Eine weitere interessante Sehenswürdigkeit in der Nähe von Pitlochry ist das Blair Atholl Castle. Eine Führung durch dieses wirklich schöne Schloss sollte man sich nicht entgehen lassen. Interessant ist hier auch die Tatsache, dass der Besitzer dieses Schlosses, der Duke of Atholl der einige Brite ist, der im Königreich eine Privatarmee betreiben darf, ein Privileg, dass auf Königin Viktoria zurückgeht. 

 

Linlithgow Palace (hier wurde Maria Stuart 1542 geboren) und Glamis Castle (hier wurden Queen Mum und Prinzessin Margaret geboren) waren weiter interessante Stationen unserer Reise.

 

In Edinburgh endete unsere Reise mit dem Besuch des Edinburgh Castle und der wunderschönen Altstadt Edinburghs.

 

Abschließend sei gesagt:

 

Schottland ist in jedem Fall eine Reise wert. Die zahlreichen Burgen und Schlösser, ob gut erhalten, neuzeitlich renoviert oder bereits fast zerfallen, sind ein einzigartiges Erlebnis, wobei uns hier Stirling Castle mit Abstand am Besten gefallen hat. Auch den Besuch einer Whisky-Destille darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Und die schottischen Highlands sind eine einzige Augenweide.

 

Wir werden auf jeden Fall wieder kommen!

 

Ellen und Heiko 

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: R&K Elektronik 
Stand: 13. October 2010